Brauchtum

Palmsonntag

Die Kinder der Gemeinde sowie die Erwachsenen binden mit Disteln, Buchs und Palmen die schönsten Palmen und Körbchen, die in einer feierlichen Zeremonie auf dem Schulhausplatz gesegnet werden. Nach der Segnung begeben sich die Gläubigen mit ihren prachtvollen Palmen zur Kirche zum Gottesdienst.

Karfreitagsraffeln

Vom Hohen Donnerstag bis zum Gloria des Karsamstags wird das Glockengeläute durch das so genannte Raffeln ersetzt. Die Läute-Ordnung der Pfarrkirche hat zum Teil noch einen Bezug zum klösterlichen Stundengebet; eine Erinnerung daran, dass die Pfarrei bis zur dessen Aufhebung im Jahre 1841 zum Kloster Muri gehörte.

Fronleichnamsprozession

Kirchliche Feste werden zum Teil mit althergebrachtem Brauchtum begleitet. So findet alljährlich am Hochfest des Leibes und Blutes Christi eine feierliche und farbenprächtige Prozession mit dem Allerheiligsten durch die Strassen des Dorfes statt. Somit versinnbildlicht die Fronleichnamsprozession gelebtes Christentum. Die Pfarrei wird mit Böllerschüssen auf Christus, den König, aufmerksam gemacht.

Patrozinium Petrus & Paulus

Feierlicher Gottesdienst zum Hochfest der Apostel Petrus & Paulus (29. Juni). Die Kirchenpatrone Peter und Paul deuten darauf hin, dass Villmergen eine sehr alte Pfarrei ist. Zudem ein Grund, dass sie im Besitze eines respektablen Kirchenschatzes an liturgischen Geräten und Gewändern ist.

Samichlaus Auszug

Am Sonntag, der dem Fest des Hl. Nikolaus am nächsten liegt, weckt die Aussendung der Samichläuse und der Auszug aus der Pfarrkirche jedes Mal grosse Begeisterung bei Gross und Klein.

Fronleichnams-Prozession