Liebe Erstkommunikanten

Diesen Artikel zu schreiben fällt mir nicht leicht. An dieser Stelle sollten nämlich alle eure Namen drin­stehen, denn ihr würdet am 19. April, dem Weissen Sonntag, das erste Mal Jesus Christus in der heiligen Kommunion empfangen können. Doch leider ist das nun nicht so möglich, wie wir uns das alle vorgestellt und gewünscht haben.
Wir durften sehen, wie ihr euch auf dieses Ereignis gefreut habt und auch schon gut parat seid für die­sen Moment. Umso mehr sind wir traurig, dass wir die heilige Erstkommunion am 19. April nicht feiern können.
Wir versprechen euch, sobald sich die Situation ent­spannt, werden wir schauen, dass wir die heilige Erstkommunion würdig mit euch feiern können. Das hat für uns oberste Priorität. Freuen wir uns umso mehr, wenn es dann so weit ist und ihr unse­ren Heiland das erste Mal empfangen dürft.
In der heiligen Messe, die ich am Sonntag, 19. April feiern werde, denken und beten wir speziell für euch und eure Familien. Aber auch jetzt über diese Kar-und Ostertage, liebe Erstkommunikanten, bleiben wir miteinander verbunden. Wir beten für euch und vergesst nicht, auch füreinander und für uns zu beten. Jesus hat euch unendlich lieb und er freut sich auf jedes von euch und er ist stets bei dir. Schenke du sein Licht und seine Liebe vor allem in deiner Fa­milie weiter.
Hanspeter Menz und Elisabeth Kramarczyk

Ausflug der Firmlinge

Am Mittwoch, 11. März, noch vor den verschärf­ten Massnahmen, besuchten unsere 42 Firmlinge ihren Firmspender Abt Urban Federer im Kloster Einsiedeln. Eine Stunde lang nahm sich der Abt Zeit für uns und mit seiner humorvollen und offe­nen Art vermochte er die Firmlinge abzuholen. Er beantwortete viele Fragen. Nach einer Pause spa­zierten wir zum grossen Kreuz und besuchten noch die Vesper mit dem abschliessenden «Salve Regina» der Mönche.

Der Nachmittag war sehr interessant und kurz­weilig. Leider ist im Moment völlig ungewiss, ob die Firmung wegen des Coronavirus wie geplant am 16. Mai stattfinden kann. Wir hoffen und be­ten darum.
Hanspeter Menz, Pfarrer 

Jugendwallfahrt nach Rom

Tolle und unvergessliche Tage mit vielen Eindrücken durften die 16 Jugendlichen der neunten Klasse aus unserer Pfarrei zusammen mit den Begleitpersonen erleben. Verschiedenste Sehenswürdigkeiten wurden besichtig und die Kuppel des Petersdoms bestiegen. Der Angelus und die Eröffnungsmesse zur Jugendsynode mit Papst Franziskus, die Treffen mit Kardinal Kurt Koch und einem Priester der Selig- und Heiligsprechungskongregation, das tägliche Feiern der heiligen Messe, unter anderem am Grab vom heiligen Papst Johannes Paul II. im Petersdom, sind nur ein paar Stichworte dieser Tage in der ewigen Stadt.
Hanspeter Menz, Pfarrer

Erstkommunion 2018